WAS IST EIGENTLICH SCHWARZBIER?

Schwarzbier – die kräftig würzige Bierspezialität!

Wer Biere mit deutlichen Röstaromen und einer ausgeprägten Malznote mag, der liegt mit Schwarzbier genau richtig. Das Besondere an dieser beliebten Bierspezialität ist das im Brauprozess verwendete Malz.

Die meisten Schwarzbiere werden mit sogenannten Röstmalzen gebraut, die besonders lange und heiß gedarrt werden. Dabei ändert sich die Farbe des Braumalzes in tiefbraun bis schwarz. Um zu verhindern, dass ein unangenehm bitterer oder verbrannter Geschmack entsteht, werden die Spelzen, die beim Rösten besonders schnell verbrennen würden, vor dem Darren vom Korn der Braugerste entfernt. Dieses Verfahren verleiht dem Bier seine Farbe und dem Geschmack seinen kräftig würzigen Charakter mit den für Schwarzbier typischen Röstaromen.

Aufgrund der dunklen Farbe und des vollmundigen Aromas sind viele Bierliebhaber der Meinung, dass Schwarzbier auch einen höheren Alkoholgehalt als ein Starkbier hat. Dies ist allerdings nicht der Fall. Schwarzbier wird üblicherweise wie jedes andere Vollbier mit einer Stammwürze um die elf Prozent eingebraut und hat dann einen Alkoholgehalt von maximal fünf Prozent.

Mit Schwarzbier erfährt das ursprüngliche Aussehen der Biere eine Renaissance, denn in früheren Jahrhunderten waren fast alle Biere dunkel oder schwarz. Der Siegeszug der hellen Biertypen begann erst Ende des 19. Jahrhunderts.

Am besten schmeckt Schwarzbier bei einer Trinktemperatur von acht Grad aus einem speziellen Schwarzbier-Kelch.