X
Herzlichen Glückwunsch

Sie haben den Christbaumstern gefunden und das Weihnachtsfest von Familie Durstig gerettet! Registrieren Sie sich jetzt und gewinnen Sie mit etwas Glück 1 von 10 Sansibar-Geschenkpaketen.

Viel Erfolg
Ihr Dursty Team

* Herr Frau
 1 Ja, ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen und stimme ihnen zu.*
Osterei
26.09.2016

Dursty Halver: Discounter wird zum Getränkemarkt

Positiv ausgedrückt könnte man die bisherige Fläche des Dursty-Marktes in Halver als „überschaubar“ bezeichnen. Tatsächlich war auf 327 Quadratmetern auch nicht viel möglich. Nun ist der Markt um 500 Quadratmeter angewachsen – dank der Übernahme des Ladenlokals nebenan.

Knapp ein Jahr dauerte die gesamte Planung und Umsetzung der Markterweiterung, die erst durch den Umzug des benachbarten Discounters möglich wurde. Seit April zeigt sich der Markt in der Schützenstraße nun großzügig. Ein von acht auf 20 Meter angewachsenes Wein-/Sekt-/Spirituosen-Regal hält Platz für 400 zusätzliche Artikel bereit, mehr Marktplatzfläche bietet Raum für besondere Angebote. Und auch im Mehrwegbereich haben die Kunden eine größere Auswahl: 75 Produkte sind neu im Sortiment. „Man kann sich gar nicht vorstellen, dass wir uns früher die Fläche auch noch mit einem Reisebüro geteilt haben“, erzählt Marktleiter Pascal Fries. Vor allem an den ersten Tagen nach der Wiedereröffnung galt es deshalb, den Kunden bei der Orientierung im Markt unter die Arme zu greifen. Gern standen und stehen Pascal Fries und seine drei Mitarbeiter auch zukünftig für die persönliche Beratung parat. „Der Markt ist tatsächlich kaum wieder zu erkennen“, so der Marktleiter, „und wir bemerken die positiven Effekte der Erweiterung. Unsere Kunden halten sich deutlich länger im Markt auf und entdecken immer wieder Neues.“ Für die Kunden bedeutete die Umbauphase kaum Einschränkungen. Nach dem Auszug des Discounters konnte nach kurzer Renovierung der Räumlichkeiten die Einrichtung eingebaut und die Ware verräumt werden. Der Verkauf ging im ursprünglichen Teil des Dursty-Marktes währenddessen weiter. Erst nachdem der Verkauf im neu hinzugewonnenen Bereich gestartet war, begannen dort die Renovierungsarbeiten. Da parallel auch der Parkplatz erneuert wurde und nur halb befahrbar war, mussten die Kunden einzig hier ein wenig Verständnis aufbringen.

Stressig, aber wenig Einschränkungen

Marktleiter Pascal Fries kann seinen Kunden nach der Markterweiterung deutlich mehr Produkte präsentieren. „Wir sind mit dem Ablauf der Arbeiten insgesamt sehr zufrieden, auch wenn diese Phase für uns alle stressig war“, resümiert Pascal Fries. „Und unsere Kunden sind vom Ergebnis restlos begeistert.“ Auch in Halver wurde die Wiedereröffnung mit Gratiszugaben und einem Sonderhandzettel gefeiert.

Zurück